Herzlich Willkommen

 

Corona-Schnelltest-Zentrum-Darmstadt

FAQ 

Was ist ein Antigen-Test, und was genau macht ihn aus?

Der Antigen-Test weist bestimmte Eiweißstrukturen von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) nach. Die Kosten für diesen Test sind vergleichsweise gering, und das Ergebnis liegt recht schnell vor.

Dafür sind Antigen-Tests weniger sensitiv als ein PCR-Test; es ist eine größere Virusmenge notwendig (Virenlast), damit ein Antigen-Test ein positives Ergebnis zeigt.

Das bedeutet, dass ein negatives Antigen-Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ausschließt, zum Beispiel wenn die Virusmenge (noch / schon wieder) gering ist und die Person dann auch noch nicht oder nicht mehr ansteckend ist.

Außerdem ist ein Antigen-Schnelltest nicht so spezifisch wie ein PCR-Test, das heißt es kommt ab und zu vor, dass ein positives Ergebnis angezeigt wird, obwohl die Person nicht infiziert ist. Deshalb muss ein positives Antigen-Test Ergebnis immer durch einen  PCR-Test überprüft werden.

Der Antigen-Schnelltest eignet sich besonders für ein schnelles Ergebnis. Man geht auch davon aus, dass ein positiver Antigen-Schnelltest bedeutet, dass die Person auch tatsächlich infektiös ist.  Das Ergebnis ist aber immer nur eine Momentaufnahme. Erneute Sicherheit geben nur erneute Tests.

Was ist ein PCR-Test, und was genau macht ihn aus?

Der PCR-Test ist ein anderes molekularbiologisches Standardverfahren in der Diagnostik von Viren. PCR steht dabei für Polymerase Chain Reaction (Polymerase-Kettenreaktion).

 

In der Analyse weist die PCR bestimmte Abschnitte des viralen Erbguts nach. Das Vorhandensein von SARS-CoV-2-RNA (das ist die Erbinformation des Virus) gilt dann als Nachweis einer Infektion.

 

Dazu wird das Erbgut der Viren mittels mehrerer Analyse-Zyklen (cycles) so stark vervielfältigt, dass es nachgewiesen werden kann, selbst wenn es nur in geringen Mengen vorhanden war. Je mehr dieser Zyklen für ein positives Testergebnis nötig sind, desto geringer war die Menge an Virusmaterial in der Ausgangsprobe.

Vom Prinzip her lässt sich sagen: Je höher der Ct-Wert (cycle treshold = Anzahl der benötigten Zyklen) ist, desto niedriger war die Menge in der Probe und desto geringer ist die Infektiösität der getesteten Person. Es gibt jedoch noch keine allgemeingültigen Werte, die in diesem Zusammenhang fest definierte Grenzen ziehen könnten.

Bei Ct-Werten über 30 wird zumeist von einer niedrigen Viruskonzentration ausgegangen. Bei Ct-Werten über 35 ist die Virus-Konzentration so gering,  dass eine Ansteckung weiterer Personen oftmals für kaum möglich gehalten wird. Als ansteckend (infektiös) werden i.d.R. die Personen angesehen, deren PCR-Test einen Ct-Wert unter 30 aufweisen. Aber alle diese Werte sind nur Näherungen aus dem aktuellem Stand der Wissenschaft.

Dadurch, dass der PCR-Test so extrem empfindlich reagiert, kann es sein, dass ein Patient (mit hohen Ct-Werten) ein positives Test-Ergebnis erhält, obwohl wahrscheinlich noch niemand oder niemand mehr angesteckt werden kann.

Der PCR-Test empfiehlt sich besonders, um zu wissen, ob aktuell eine Infektion vorliegt und v.a. wenn bereits Symptome auftreten oder ein anderer Verdacht auf eine Infektion besteht.

Das Verfahren selbst ist sehr aufwändig:

Im Labor nimmt allein das Testverfahren etwa 4 – 5 Stunden Zeit in Anspruch. Hinzu kommen die Transportzeit ins Labor, eine Vorbereitungszeit im Labor und gegebenenfalls eine Wartezeit wegen hohen Probeaufkommens. Dieser Aufwand ist verantwortlich für den höheren Preis von PCR-Tests und auch für die längere Dauer bis zur Ergebnisübermittlung.

 

Weiterführende Informationen:

Fraunhofer-Institut, anschauliche Informationen zum Thema Virenlast im Organismus:

https://www.itwm.fraunhofer.de/de/abteilungen/mf/aktuelles/blog-streuspanne/corona-test-sensitivitaet-spezifitaet.html

 

Bundesministerium für Gesundheit zu den unterschiedlichen Corona-Tests: 

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronatest.html

 

Reisen in ein anderes Land: Wird der eingesetzte RIDA®QUICK SARS-CoV-2 Antigen Schnelltest vom Ausland akzeptiert, wenn man dort einreisen will? Oder brauche ich einen PCR-Test?

Das hängt vom jeweiligen Einreiseland ab. Vorsicht: Unterschiedliche Länder haben unterschiedliche Einreisebedingungen. Bitte informieren Sie sich deswegen im Zuge Ihrer Reiseplanung genau, was konkret verlangt wird. Danach können Sie weiter planen. Infos gibt es z.B. unter  https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/

 

Kann man unangemeldet und spontan zum Testen vorbeikommen?

Gerade das Vorabbuchen online macht unsere Abläufe im Testzentrum zügig und sicher. Wir wissen, wie viele Personen zu uns kommen werden und können alles danach ausrichten.

Ganz ohne Vorabbuchung ist leider keine Testung möglich.

Aber: Sie können sich ja ganz spontan bei uns anmelden. Außer in Stoßzeiten (wie zB gegen Jahresende) gibt es meistens freie Termine.

 

Warum tauchen im System manche Tage oder Stunden / Zeitfenster nicht auf, um einen Termin zu buchen?

Das hängt mit der Verfügbarkeit zusammen. Nur Tage und Zeitfenster, zu denen aktuell Termine verfügbar sind, werden angezeigt. Wir empfehlen jedoch, immer wieder einmal nachzuschauen, falls Ihr Wunschtermin aktuell nicht verfügbar ist. Unser System gibt im Verlauf teils zusätzliche Termine frei.

 

Ich habe gebucht, finde aber keine Buchungs-Bestätigung in meiner Mail. Was kann ich tun?

In sehr seltenen Fällen und aus unterschiedlichen Gründen kann die Technik einmal Mails „verschlucken”. Sollten Sie Ihre Buchungs-Bestätigung nicht zeitnah im Posteingang (oder im SPAM-Ordner) finden, so teilen Sie uns dies bitte bald mit, unter info@cstz-da.de. Dann können wir die Buchungs-Bestätigung erneut an Sie senden.

 

Ist eine Anmeldungen von (Klein-) Gruppen möglich?

In einem unserer einstündigen Zeitfenster ist das auf jeden Fall möglich. Leider muss aber für jede Testperson die Anmeldung einmal komplett durchgespielt werden.

 

Gibt es auch Angebote für größere Gruppen oder Firmen?

Auch Tests für größere Gruppen oder Firmenmitarbeiter sind möglich. Hierfür könnten Sie mit etwas Vorlauf Zeit-Kontingente, die für Sie intern gut passen, mit uns besprechen. Diese würden wir dann für Sie bei uns im Testzentrum reservieren. Bei Interesse schreiben Sie uns gerne im Vorfeld an info@cstz-da.de

 

Beim Versuch, mein Ergebnis abzurufen, nimmt das System das übermittelte Kennwort nicht an. Was kann ich tun?

Das passiert manchmal, wenn das Kennwort nicht manuell eingegeben sondern einkopiert wurde. Aus technischen Gründen kann es beim Einkopieren vorkommen, dass am Ende des Kennworts ein Leerzeichen auftaucht. LÖSCHEN Sie dieses Leerzeichen am Ende des Kennworts bitte gegebenenfalls. Dann sollte das Einloggen funktionieren.

 

Ich vermisse meine Ergebnis-Email. Was kann ich tun?

Oft ist es eine gute Idee, in den Spam-Ordner Ihres Mailprogramms zu schauen. Manche Mailprogramme legen Mails dort ab, wenn Sie den Absender nicht kennen. Ansonsten schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@cstz-da.de

 

Kann ich das Testergebnis auch in einer anderen Sprache erhalten?

Alle Testergebnisse werden auf Deutsch und auf Englisch bescheinigt.

 

Mein Antigen-Schnelltest war positiv, aber das PCR-Nachtest-Ergebnis war negativ. Wie kommt so etwas?

Antigen-Schnelltests können auch mit und auf manche/n Bakterien reagieren, die sich zB bei Erkältungen im Abstrich befinden können. In diesem Fall schafft jedoch die durch uns automatisch veranlasste PCR-Nachtestung Klarheit.

Abfrage des Testergebnis

 

– Mit der Anmeldung erhalten Sie Ihre Anmeldebestätigung, welche u.a. Ihre TP-Nummer beinhaltet. Diese benötigen Sie zum Abrufen Ihres Testergebnisses. 

 – Sobald Ihr Testergebnis vorliegt, erhalten Sie parallel dazu 2 weitere Emails:

=> Benachrichtigung über das nun abrufbare Testergebnis inkl. Link zu Ihrem persönlichen Ergebnispostfach

=> Kennwort zum Abrufen Ihres Ergebnisses 

 – Über den Link werden Sie zur Eingabe ihrer TP-Nummer (siehe Anmeldebestätigung) sowie des persönlichen Kennworts (siehe separate Email) aufgefordert. Geben Sie dieses Kennwort entweder über die Tastatur ein oder kopieren Sie es aus der Email ein

 – ACHTUNG: Es kann vorkommen, dass beim Kopieren aus technischen Gründen am Ende des Kennworts ein Leerzeichen mitkopiert wird – bitte aufpassen, dass dieses NICHT mitkopiert wird, bitte löschen Sie es gegebenenfalls!!

Bei Eingabe mit der Hand kann es vorkommen, dass man 0 (Null) und O (Buchstabe O) vertauscht. Da bitte auch genau schauen.

 

 – Nach erfolgreichem Login können Sie dann jeweils Ihr persönliches Testergebnis als PDF herunterladen.

Wir sind für Sie da:

Montag und Freitag: Von 07:30 – 15:00 Uhr.

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag:  Von 07:30 – 11:00 Uhr.

 

 

Corona-Schnell-Testzentrum Dr.-Horst-Schmidt-Str. 12 64319 Pfungstadt

info@cstz-da.de